Iglubau Details & Info

igluIglubauiglu

Der Bau eines Iglus

Für ein traditionelles Iglu werden Schneeblöcke benötigt, die mit einer Schneesäge aus einer Schneedecke ausgeschnitten und zum Bauplatz geschafft werden. Sie müssen etwa 40 cm hoch, 60 cm breit, 50 cm tief und zusätzlich abgeschrägt sein, damit die Ringe der Schneeblöcke nach oben immer enger werden und eine Kuppel bilden. Die Blöcke werden nacheinander in einem Kreis oder spiralförmig übereinander gestapelt. Der Durchmesser wird dabei stetig verringert, bis die Kuppel geschlossen wird.

Programmablauf & Informationen zur Tour

Wir veranstalten unsere Touren in den bayerischen Allgäuer Alpen rund um Oberstdorf. Gegen 9.30 Uhr treffen wir uns am vereinbarten Treffpunkt verteilen die Ausrüstung auf die Teilnehmer Rucksäcke.

Bei einer Einweisung in den Umgang und Funktion der Schneeschuhe, erlernen unsere Gäste sehr schnell, sich sicher durch die unberührte Winterlandschaft im Tiefschnee fortzubewegen. Auch werden der Umgang mit dem LVS Gerät und der Lawinensonde geschult, das die nötige Sicherheit gewährleistet, sehr viel Spaß bringt und die Teilnehmer zusammen wachsen lässt.

Bei einer ca. 1 stündigen, relativ leichten Schneeschuhwanderung, genießen wir die herrlich klare Winterluft, die bei sonnigem Wetter atemberaubende Aussicht auf die Allgäuer Bergkette und bahnen unseren Weg bis der geeignete Platz für die Errichtung unseres „Igludorfes“ erreicht ist. Unter professioneller Anweisung bauen unsere Teilnehmer nun Ihr eigenes Iglu für die kommende Nacht. Je nach Konstellation der Gruppe, können 2 Mann, 3 Mann und wer es sich traut, auch größere Iglus erbaut werden. Während der Bauphase sorgt unser Team für genügend Energie Nachschub in Form von, Kräutertee, Kaffee, Snacks, Schokoriegel, Kuchen etc. um die Fertigstellung der Behausung vor Einbruch der Nacht zu gewährleisten.
Aus der Situation heraus erfahren unsere „Inuits“ ganz nebenbei, allerlei über das Leben im Winter und im Schnee!

Nach der Anstrengung des Iglu Baus, wandern wir in ca. 15 Minuten zu einer nahe gelegenen Berghütte und wärmen uns bei Glühwein und einer kräftigen Mahlzeit wieder auf.

Nach einem lustigen Hüttenabend geht es dann ausgerüstet mit Stirnlampe bei einer Nacht Schneeschuh Wanderung , wieder in Richtung selbstgebautes Eigenheim, wo alles für die bevorstehende Nacht vorbereitet wird. Bei einem warmen Getränk aus dem Expeditionszelt genießen wir gemeinsam die Stille und das einmalige Ambiente der winterlichen Nacht.

Am nächsten Morgen genießen unsere Gäste bei einer Tasse Kaffee und einem einfachen Outdoor Frühstück den (hoffentlich) Sonnenaufgang vom warmen Iglu bzw Expeditionszelt aus und bereiten sich für ein Schneeschuh Gipfelerlebnis vor, oder machen sich langsam wieder auf den Weg zum Treffpunkt des ersten Tages.
Ende der Tour wird gegen 12.00 Uhr sein.

Bei entsprechender Wetterlage oder Gruppenkonstulation kann es sein, dass wir lokale Beförderungsalternativen wie, Skilifte in Anspruch nehmen müssen. Dies würde nochmals einen Aufschlag von ca. € 9,00 – € 12,50 pro Person bedeuten.

Aufgrund extremer Wetterlage zum Veranstaltungstermin, erlauben wir uns aus Sicherheitsgründen, Vorort und kurzfristig die Veranstaltung abzusagen! Sollte eine gefahrlose Durchführung nicht möglich sein, bieten wir Ihnen einen Ersatztermin oder Gutschein an.

Leistungen (24 Std. Iglu Expedition)

  • Staatl. geprüfte Bergführer & Outdoor Trainer
  • Leihausrüstung: Schneeschuhe inkl. Stöcke, Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), Schneesägen und Schaufeln
  • Kocher mit Zubehör
  • Kaffee, Tee, Kuchen, Energie Riegel während der Bauphase
  • Einblick und Grundschulung in die Lawinenkunde (Umgang mit LVS Gerät, Sonde, Schneeprofil, Rutschblock etc…)
  • Organisation und Durchführung eines hochqualifizierten Betreuerteams

Nichtenthaltene Leistungen

  • Abendessen und Getränke in der Hütte
  • Kosten für Bergbahnnutzung im Falle Schneelage nicht ausreichend wäre
  • Schlafausrüstung (Winter Schlafsack, Isomatte, Inlay Fleece Hygiene Schlafsack, Biwaksack) kann bei uns gegen eine Gebühr von € 29,00 Ausgeliehen werden.
  • Rucksack
  • Zwischenverpflegung während des Anstieges zum Bauplatz der Iglus und der Bauphase bis zur Fertigstellung

Ausrüstung (die von den Teilnehmern mitzubringen sind)

  • Warme, wasserdichte Winterstiefel und mind. 1 Paar Wechselsocken
  • Wintertauglicher Schlafsack (falls vorhanden)
  • Skiunterwäsche / Funktionsunterwäsche und Shirts zum wechseln.
  • Zwiebelprinzip Bekleidung: Mehrere atmungsaktive Lagen
  • Wasserfeste Überbekleidung (Skianzug / Gore Tex etc.)
  • 2 Paar Wasserdichte und warme Winterhandschuhe
  • Warme Kopfbekleidung
  • Sonnenbrille / Sonnencreme
  • Hygienebedarf (Zahnhygiene, Natur Seife)
  • Bruchfeste Thermoskanne
  • Brotzeit und Getränk für den Bautag während der Bauphase

Körperliche Voraussetzungen

  • Durchschnittliche Ausdauer und Kondition für einen Tag “Arbeit” und Spaß im Schnee

Natur und Lebensraumschutz ist Jedermanns Angelegenheit

Um die Individualität und Authentik dieses einzigartigen Abenteuers für unsere Teilnehmer zu gewährleisten, halten wir die Gruppengrößen bzw. Anzahl der max. TN gering (max. 12 Personen).

Wir möchten ganz klar darauf hindeuten, dass wir die Plätze an denen wir Winterunterschlüpfe bauen, genauso wieder verlassen wie wir sie vorgefunden haben. Auch ist es uns ein Anliegen, dass das hier heimische Wild in Ihrer Futterregion in keinster Weise zu stören, da diese es im Winter sowieso schon sehr schwer haben Futter zu finden. Deshalb bewegen wir uns nur auf Routen die für Ski und oder Schneeschuhtouren offiziell ausgewiesen sind.

Die Plätze an denen wir unsere Iglus entstehen lassen, finden ausschließlich auf Privatgrund oder örtlichen Randgebieten von Skigebieten sowie Privatgrund von Berghütten nach vorheriger Absprache mit Eigentümern, Skiliftbetreibern und Hüttenwirte statt!

Vorbehaltliche Touren Änderungen

Je nach Wetterlage, Schneebedingungen und der aktuellen örtlichen Lawinenlage, erlauben wir uns, damit die Sicherheit unserer Gäste gewährleistet wird, eine Abänderung der Destination!

Weitere Informationen

  • Gruppengröße maximal bis 12 Personen
  • Kinder ab 10 Jahren mit Elternteil
  • Nutzung von sanitären Anlagen in der Hütte am Abend möglich

Authentisch

  • Wir sind seit 23 Jahren Aktiv im Winter in den Allgäuer Alpen und anderen nordischen Ländern unterwegs und haben unzählige Winter Biwaks und Iglu Nächte mit unseren Studenten verbracht
  • Ausgebildete Bergführer und Freigeister mit Jahrzehnte langer Erfahrung im Expedition Geschehen auf der ganzen Welt
  • Seit 2001 gibt es Way Beyond und 2012 haben wir das Label „Iglu Allgäu“ ins Leben gerufen.
  • Unsere Touren werden Authentisch und ehrlich durchgeführt und immer von den beiden Geschäfts Inhabern, Thomas und Andy
  • Ein nachhaltiges und einmaliges Erlebnis ist garantiert aber auch praktische Erfahrungen für den Alltag und Überlebenstechniken in Schneeregionen
  • Wir halten die Gruppengrößen klein (max. 12 Personen), somit entsteht persönlicher Kontakt zu und miteinander.
  • Unser Wunsch ist es, dem heutigen Menschen die Möglichkeit zu geben sich aus seinem Alltag für 24 Std. komplett auszuklinken und EINS mit Natur, Winter und Schnee zu werden und sich nur auf die „Grundbedürfnisse“ während dieser Zeit zu beschränken.
  • Wir bewegen uns nur in lokalen Regionen, die vorher und zusammen mit den örtlichen LBV-Gebietsbetreuern der Allgäuer Hochalpen sowie Grundstücksbesitzern, Hüttenwirte und Liftbetreibern „frei gegeben“ wurden. Wir verlassen die Plätze an denen wir Iglus bauen „genauso“ wieder wie wir sie vorgefunden haben und hinterlassen absolut keinen Müll.

Thomas & Andy

Grundpreis (ohne Winter Schlafausrüstung)

110 € / Person

Winter Schlafausrüstung bestehend aus:
Winterschlafsack (Daune), Hygiene Inlay, Winter Isomatte
Zusatzkosten: € 29,00/Set